Sonntag, 22. Juli 2018 · 05:14

2018_Award_of_Honour

LONGINES CSI BASEL Awards 2018

WELTFRIEDEN IM KLEINEN : «FRIENDSHIPS NOT CHAMPIONSHIPS»

Award of Honour 2018

Was ist das für eine Veranstaltung, bei der hochrangige Persönlichkeiten wie der deutsche Bundespräsident a. D. Horst Köhler, die ehemalige Präsidentin der Internationalen Reiterlichen Vereinigung, Prinzessin Haya von Jordanien, Bundeskanzlerin Angela Merkel oder die grosse Pferdefreundin und deutsche Verteidigungsminsterin Ursula von der Leyen die Schirmherrschaft übernehmen? Bei der Ikonen der Springreiterei, wie der vierfache Olympiasieger Ludger Beerbaum, die irischen Europameister Bertram Allen, Denis Lynch, Marco Kutscher und deren hochdekorierte Kollegen einen Tag lang freiwillig als Trainer im Einsatz sind? Bei der schillernde Figuren wie der vielsprachig begabte Entertainer Pedro Cebulka ganz selbstverständlich und ehrenamtlich aus Kanada anreisen, hochbezahlte Jobs sausen lassen und hier als «Ringmaster » mithelfen? Es geht um die 1999 ins Leben gerufenen German Friendships. Eine einzigartige Veranstaltung, initiiert und realisiert vom ehemaligen Nationenpreisreiter Ulrich Meyer zu Bexten, seiner Frau Friederike und dem weltweit bekannten Parcoursdesigner Frank Rothenberger, der 1998 – von einer Süd-Amerika-Reise zurückgekommen – von einem Kinderturnier schwärmte. «Wir wollten eine Veranstaltung machen und dafür die Internationalität nach Herford holen », erinnert sich «Uli» Meyer zu Bexten zurück, der die Turnierleitung inzwischen in die Hände seines Sohnes Lars gegeben hat. «Friendships – not championships» steht als Motto über den Events im Sommer, die weltweit ihresgleichen suchen, und die im Zweijahres-Rhythmus im westfälischen Herford ausgetragen werden. Die öffentliche Resonanz ist ausschliesslich positiv, weil die «Friendships» die Herzen aller mit etwas Empathie ausgestatteten Menschen höher schlagen lassen müssen: Völkerverständigung praktizieren, Teamgeist leben, anderen Respekt zollen, Horsemanship verinnerlichen, Liebe zum Pferd leben, Offenheit den Mitmenschen anderer Kulturkreise gegenüber zeigen,

Mehr über die Träger der Auszeichnung finden sie hier.

Bildlegende

Verleihung des «Award of Honour» am CSI Basel 2018,
(v.l.n.r.) Dr. h.c. Thomas Straumann. Frank Rothenberger, Lars Meyer zu Bexten, Willy Bürgin,

Ehrung 2017

Dr. Christoph Eymann hat als Regierungsrat in den letzten Jahren einiges zum Gedeihen der Sportstadt Basel beigetragen. In seine Amtszeit fällt nicht nur die Gründung des CSI Basel, sondern beispielsweise auch die Fussball-Europameisterschaft oder die Sportförderung durch die Einführung von Sportklassen an Basler Schulen. Das grosse Sportlerherz kam Christoph Eymann während seiner gesamten Zeit in der Regierung zugute. Für das Standortmarketing und die Sportstadt Basel war er ein Glücksfall.

Ehrung 2016

Auf den Namen Müller hören viele – aber nur wenige sind Kapazitäten als Fachtierärzte für Pferde. Markus Müller zählt zu diesen seltenen Ausnahmen. Er verfügt nicht nur über ein exzellentes Fachwissen, sondern übte seinen Beruf stets mit Leidenschaft aus. Eben ein Mann mit einem grossen Herz für Pferde.

Von Anbeginn des Longines CSI Basel betreut Markus Müller als verantwortlicher Tierarzt die kostbaren Pferde des Weltklasseturniers. Die sensiblen Kreaturen profitierten stets von seiner professionellen Umsicht und seinem riesigen Erfahrungsschatz.

Die Laudatio für Markus Müller finden Sie hier. Mehr über den Träger der Auszeichnung finden sie hier.

Ehrung 2015

Beim sechsten Turnier in der St. Jakobshalle wurde mit der Vergabe des Basel Awards an eine verdiente Persönlichkeit des Pferdesports eine schöne Tradition fortgesetzt. Die diesjährige Auszeichnung erhielt Madeleine Winter-Schulze. Ihre Reiter und ihre Pferde sind ihre Familie. Sie ist die gute Seele der deutschen Reiterei und die «Grande Dame» des Reitsports schlechthin. Ihr Engagement wird ebenso geschätzt wie ihr Fachwissen. Ohne die Unterstützung der bescheidenen Berliner Unternehmerin wären die Olympiasieger Ludger Beerbaum, der Springreiter, Isabell Werth, die Dressurreiterin, und Ingrid Klimke, die Vielseitigkeitsreiterin, nicht seit Jahren an der Weltspitze.

Die ganze Laudatio für Madeleine Winter-Schulze finden Sie hier.

Ehrung 2014

Geehrt wurde mit Paul Weier ein Könner und Pionier, ein Pferdemann total. Als Olympiareiter, Parcoursbauer, Ausbildner und Berater hat er auf der ganzen Welt tiefe Spuren hinterlassen. Der frühere Kavallerie-Offizier aus dem zürcherischen Elgg war nicht nur ein exzellenter Reiter und in allen Sätteln zu Hause, er ist auch heute noch mit seinen 79 Jahren ein weltweit angesehener Experte und geschätzter Berater in den verschiedensten Breichen des Pferdewesens. 

Ehrung 2013

Geehrt wurde Prof. Dr. Björn von Salis. Die Laudatio für den innovativen Tierarzt, der unter anderem die erste private Pferdeklinik der Schweiz gründete und auch Mitbegründer des Grosstier-Rettungsdienstes war, hielt Prof. Dr. Anton Fürst. Einen weiteren Award durften die Gebrüder Rolf und Urs Theiler, die Gründer des vor 25 Jahren erstmals durchgeführten CSI Zürich, in Empfang nehmen. 

Ehrungen 2012

Anlässlich des 3. CSI Basel wurde zum ersten Mal ein «Award of Honour» vergeben. Geehrt wurden Markus und Thomas Fuchs, Walter Gabathuler, Philippe Guerdat, Willi Melliger

Diese Auszeichnung erhalten Persönlichkeiten für ihre herausragenden Verdienste um den Reitsport und auch Menschen, die sich auf vielfältige Weise im Umfeld des Pferdesports engagiert und verdient gemacht haben.Der Award wurde in Form einer kleinen Skulptur übergeben, welche eine Kombination des Baselstabes und des Pferdekopfes vom CSI Basel ist.

OK-Präsident Willy Bürgin hatte die Idee für diese Ehrung und möchte solche Auszeichnungen auch in den nächsten Jahren vergeben. „Diese Persönlichkeiten haben viel für das Ansehen des Schweizer Pferdesports geleistet. Sie haben es verdient, einmal ein Dankeschön zu erhalten.“



© 2018 CSI-BHE AG. Der Inhalt dieser Website ist urheberrecht­lich geschützt und dient lediglich zu Informations­zwecken ohne Rechts­verbindlich­keit.
22.07.2018
05:00 Uhr MESZ